Katze Mietz Erde Welt Mond Weltall Kosmos Kaninchen Noten Klavier Das Leben ist schön Das Leben ist schön Das Leben ist schön Startseite Startseite zu Hause zu Hause Philosophie Philosophie Musik Musik Video Video Städte Städte Archäologie Archäologie Eisenbahn Eisenbahn Natur Natur Kinder Kinder Tiere Tiere Impressum Impressum
Job und Karriere
Der Mühlgraben in Gera wurde im Mittelalter von Bewohnern angelegt um Mühlen zu betreiben. Sie führten ihn von der Elster abzweigend nah an die Stadt heran und ließen ihn nach ca. 4,5 km wieder in die Elster münden. Mit dem Wasser des Mühlgrabens wurden 5 Mühlen betrieben, die mahlten, sägten und zerkloppten. Auch die Tuchfärber nutzten das Wasser und viele andere Betriebe und Handwerker auch. Der Gestank nahm so sehr zu, dass der Mühlgraben ab 1962 kanalisiert und abgedeckt wurde und später ganz trockengelegt wurde. Seit den 1990er Jahren nun lässt man den alten Mühlgraben Stück für Stück neu entstehen.
Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Mühlgraben Gera Panorama Ochsenbrücke Mühlgraben Gera
Los gehts! Beginn des Mühlgrabens an seinem Abzweig von der Weißen Elster.
Die Enten mögen den Mühlgraben sehr.
Bilder bitte anklicken, um sie zu vergrößern!
Eine Panoramaaufnahme von der Einmündung des Gessenbaches in den Mühlgraben unter der Ochsenbrücke.
Der Mühlgraben auf dem alten Bahngelände.
Soweit erstmal. Die restlichen Bilder sind schon vorhanden und werden nach dem Urlaub rein gestellt.
Homepage mit Serif Webplus X5 Leopard lacht