Katze Mietz Erde Welt Mond Weltall Kosmos Kaninchen Noten Klavier Das Leben ist schön Das Leben ist schön Das Leben ist schön Startseite Startseite zu Hause zu Hause Philosophie Philosophie Musik Musik Video Video Städte Städte Archäologie Archäologie Eisenbahn Eisenbahn Natur Natur Kinder Kinder Tiere Tiere Impressum Impressum
Das Sonnenobservatorium bei Goseck ist eine Kreisgrabenanlage aus der Jungsteinzeit, die ca. 4.800 v. Chr. erbaut wurde. Die urspüngliche Nutzungsdauer endete schon nach etwa 300 Jahren. In dieser Zeit wurde der Holzkreis auch mehrmals erweitert, während er zwischendurch einige Zeit lang sogar ungenutzt verfiel und dann wieder neu aufgebaut und genutzt wurde. Endgültig wurde die Anlage 1991 aus der Luft wieder entdeckt und 2005, archäologisch bestens untersucht, so originalgetreu wie möglich wieder aufgebaut.
Weg zum Sonnenobservatorium Goseck Sonnenobservaorium Goseck Nebeneingang Sonnenobservatorium Goseck Wall mit Graben Blick aus der Anlage heraus Sonnenobservatorium Goseck das innere der Kreigrabenanlage Sonnenobservatorium Goseck einzelne Holzpalisade Sonnenobservatorium Goseck zwischen den Holzpalisaden Sonnenobservatorium Goseck Mittelpunkt der Anlage Erdwall mit Graben außen Weg zum “Haupteingang” Blick vom “Mittelpunkt” zum Haupteingang” Blick ins innere durch einen “Nebeneingang” Zentrum der Anlage zwischen den Palisaden bei einem “Nebeneingang” zwischen den Palisaden bei ??? (einzeln stehender Palisade) Blick ins Innere des Sonnenobservatoriums
Job und Karriere
Homepage mit Serif Webplus X5 Leopard lacht